Das neue Evangelium...

Ist das Zentrum meines Projektes. 

Während meiner Arbeit, bin ich durch Zufall auf das Thomasevangelium gestossen, welches mir meine Gedanken bestätigt.

Dieses Evangelium hätte um die Zeit des Konzils von Nicäa 325 n. Chr. verbrannt werden sollen.
Es wurde jedoch im Jahr 1945 gut versteckt in Thonkrügen bei den Höhlen von Nag Hammadi/Ägypten gefunden.

Während meiner nun 6 monatigen Projektzeit, kann ich feststellen, dass ich auf dem richtigen Weg sein muss.
Bin ich auch schon bewusst mit verschiedenen Institutionen in Kontakt getreten.

Nicht selten wird versucht, mir klar zu machen, dass meine Gedanken von den ihren abweichen. Ich es mir nochmals überlegen soll und sie mir wünschen, dass ich wieder auf den rechten Weg finde. 
Nur, was ist der "rechte" Weg? Gibt es nicht viele Wege Gott zu begegnen? Ich möchte einen von vielen aufzeigen. 

Ein Glaube welcher Tod, Sünde und Angst mit dem Licht und der Liebe von Gott verknüpft, ist nicht die Wahrheit meines Herzens.