Der Polizist in mir...

Während der Arbeit musste ich mitansehen wie zwei Polizisten vor meinem (falsch) parkierten Auto Stellung eingenommen hatten.
Ich war ganz der Überzeugung mein Auto korrekt platziert zu haben.

Zwar wusste ich von mir, dass beim Kontakt mit Beamten oder Ämtern meine Emotionen in den roten Bereich gehen können, aber ich wusste nicht genau weshalb.
Ich fühle mich dann jeweils locker 40 Jahre jünger.
Leider musste ich diesmal feststellen, dass ich oftmals eine Spiessigkeit oder Engstirnigkeit in mir trage.
Begründet auf einer religiösen Prägung, zu wissen was gut oder schlecht sei.

Nicht umsonst bildet nun diese den Eckstein für mein Projekt.
Seit ich nun weiss, dass all die Jahre dieser Polizist selber in mir begraben lag, und nun ans Licht kommen konnte, kann ich hoffentlich beim nächsten Kontakt mit mehr Gelassenheit an die Sache herangehen.

Ja vielleicht kann ich sogar diesen inneren Polizisten zum Guten nutzen, denn dann hätte ich es geschafft; ihn in mir willkommen zu heissen, anstelle wie bisher zu verleugnen.