Die Jahrtausendprojektion...

Wie oft kommt es vor, dass wir unseren Mitmenschen Dinge anlasten, obwohl diese im Grunde genommen unsere Eigenen sind. Da ertappe ich mich oft selber dabei. Hauptakteur ist hierbei das Ego. 

Das Denken, dass Gott uns «sündig» sieht ist ebenso eine äusserst alte und menschliche Projektion unserer selbst auf Gott.

Im Alltag; unsere «Schuld» einem anderen aufzuerlegen verhindert, dass wir uns selber reflektieren müssten. Es ist ja immer einfacher jemanden für seine eigenen unangenehmen Gefühle verantwortlich zu machen.

Die Überzeugung, dass wir «sündige» Wesen sein sollen, und Mensch Gott um Vergebung bitten soll hat in den letzten 2000 Jahren sehr viel bewirkt, nämlich das; dass Gott praktisch aus unserem Leben verschwunden ist.

Die  Botschaft von Karfreitag ist die; dass unser übergrosses Ego sterben muss, damit wir ihn/uns in allem und in jedem erkennen können so wie Jesus das getan hat.

Gott möchte ein Gegenüber welches sich nicht selber «runtermacht» um besser dazustehen. Er möchte dass wir Eigenverantwortung übernehmen und unser Handeln reflektieren. 

Er möchte uns daran erinnern, dass er uns ebenbildlich geschaffen hat.