Spieglein... Spieglein...

Begegnen wir Situationen in unserem Leben die mit uns "etwas machen", Widerstände in uns auslösen, dann möchten diese uns zeigen, dass es im Grunde genommen um uns selbst geht. Dass da Aspekte in uns sind die im Verborgenen in uns schlummern.
Oder wenn wir denken; das würde mir nie passieren...Dann ist da was in uns, das wir auf Grund von z.b. gesellschaftlichen oder familiären Werten verdrängen, ablehnen.
Am Ende unseres Daseins geht es darum; wie wir mit Situationen umgegangen sind, ob wir uns selbst darin und somit auch Gott erkannt haben. (was jedoch nicht bedeutet dass wir mit allem einverstanden sein und akzeptieren müssen).
Jesus schaute auf das Herz der Menschen denen er begegnete.
Wir dürfen uns also auf unser Herz und auf unsere Gefühle konzentrieren, denn diese zeigen uns den Weg zu unserem wahren Kern.
Wir erkennen also stückweise...
Im Schatten erkennen wir unser Licht!