Wir ernten was wir säen...

Viele Situationen im Leben werden uns doch wie es scheint einfach vor die Füsse geworfen.
Das hat nichts mit böser Absicht zu tun, sondern es fordert uns lediglich dazu auf unser wahres Potenzial zu erkennen.
Not macht erfinderisch, wir sollen ja Schöpfer sein!

Ich kann also nicht immer bestimmen was mir widerfährt, aber... jetzt kommt ein grosses ABER, ich kann entscheiden wie ich damit umgehe.
Ich kann versuchen mit Angst (tiefschwingende Energie) oder mit Liebe (hochschwingende Energie) zu reagieren.

Wir können entscheiden welchen Wolf wir füttern und dadurch am Leben erhalten.
Ist es Angst was wir uns weiterhin in dieser Welt wünschen?
Oder entscheiden wir uns für die Liebe die frei macht, die aber einen gewissen Mut braucht.

Überlegen wir uns doch immer kurz vor einem Entscheid, ist Angst mein Motivator so zu handeln oder zu entscheiden?